Die Miesmuschel ist eine Muschelart, die weltweit verbreitet ist. Sie wird auch als Pfahlmuschel bezeichnet. Die Muscheln klammern sich mit eigens dafür entwickelten Fäden an Pfähle, Steine und an festen Sand. Sie tun das mit besonderer Vorliebe in Wattgebieten, in Flussmündungen und im Brackwasser.
Miesmuscheln werden bis zu 10 cm groß. Sie bestehen, wie andere Muscheln auch, aus zwei Schalenhälften, in deren Schutz sich das Weichlebewesen befindet. Droht Gefahr oder wird es trocken um die Miesmuschel, so schließt sie mithilfe eines Muskels ihre Schalen und kann sich so schützen.

Schon seit langer Zeit wurde dazu übergegangen, die Miesmuschel zu züchten. Besonders in den südlichen Regionen Europas – z.B. in Portugal und Frankreich – wird die Miesmuschel gezüchtet. Dazu werden Pfahlanlagen im Meer aufgestellt, die gegen äußere Einflüsse und tierische Räuber geschützt sind. Die große Nachfrage nach der Miesmuschel sorgt dafür, dass allein in Europa um die 550.000 Tonnen pro Jahr in den Handel gelangen.

Dass die Miesmuschel so beliebt ist, ist der Vielfalt geschuldet, wie man mit ihr einen Speiseplan gestalten kann. Als Salat, aber vor allem in der warmen Küche entpuppt sie sich als wunderbarer Geschmacksträger. Hinzu kommt, dass das Fleisch der Miesmuschel kalorienarm und reich an Nährwerten wie Eiweiß ist. Klassisch in einer Weißwein- oder Tomatensoße, in einer Paella, aber auch in einer reichhaltigen Fischsuppe ist die Miesmuschel sehr beliebt.

Muscheln enthalten 2,4g Kohlenhydrate, 2,0g Fett und 10,5g Protein auf 100g.

Hinzu kommen die Vitamine B1 mit 0,16mg, B2 mit 0,22mg, B6 mit 0,08mg, Vitamin C mit 3mg und Vitamin E mit 0,8mg.*
An Mineralstoffen bringen Muscheln Calzium (27mg), Eisen (5,1mg), Kalium (277mg), Magnesium (36mg), Natrium (290mg) und Phosphor (250mg) mit.*

Gerade bei den B Vitaminen reichen 500g Muscheln zur Deckung des Tagesbedarfes einer Frau in den 50ern aus.

Pfingsten 2017 war ich mit meinem Mann in Dublin. Als bekennende Guinness-Fans war es uns ein Bedürfnis, dieser weltberühmten Brauerei einen Besuch abzustatten. Und dort habe ich das Rezept gefunden, das ich Dir heute vorstellen möchte.

Gestern haben wir es in unserer Küche zubereitet und es hat echt lecker geschmeckt 😋

Miesmuscheln in Guinness Sahne Sauce

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 3 Personen

Zutaten

Für den Sud

  • 2 TL Butter
  • 2 Stück Zwiebeln gewürfelt
  • 2-3 Stück Karotten gewürfelt
  • 1/2 Stück Knollensellerie gewürfelt
  • 500 ml Guinness Bier
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Sahne
  • 1,5 kg Miesmuscheln Frisch

Zur Krönung

  • 3 EL Zitronensaft
  • 1/2 Bund frischer Dill gewiegt

Anleitungen

  1. Butter in einem großen Topf schmelzen lassen und Zwiebel-, Karotten- und Selleriewürfel anschwitzen, aber nicht bräunen lassen

  2. Das Guinness, Gemüsebrühe und Lorbeerblätter zugeben, aufkochen lassen und die Temperatur um die Hälfte reduzieren

  3. Dann die Sahne zugeben und die Temperatur nochmals reduzieren

  4. Muscheln unter fließendem Wasser abbürsten, dabei schon geöffnete Exemplare aussortieren, und in den Topf mit dem Sud geben

  5. Zitronensaft und Dill zugeben und die Muscheln unter gelegentlichem Umrühren ca. 20 - 30 min ziehen lassen

Im Originalrezept wird empfohlen zu den Muscheln Guinness Brot und Irische Butter zu reichen.

 

Guten Appetit!

 

 

* alle Werte sind pro 100g Muscheln angegeben

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.