Aber natürlich geht das!
Warum ist das so einfach?
Weil ich rohköstliche Zutaten nehme!

Das WAS und das WIE:

Zutaten für 2 Rohköstler
• Blumenkohl ( alternativ Pastinaken )
• Avocado
• Zucchini
• Karotte
• Paprika

• Weizensprossen ( wenn ich hab )

• Noriblätter und
• 1 Bambusmatte zum Aufrollen

Der Blumenkohl – alternativ Pastinake – wird geraspelt, damit er dem gekochten Reis ähnlich ist. Damit er „klebt“ mische ich ihn mit etwas Cashewmus oder Sesammus.
Das muss man nicht teuer kaufen. Es lässt sich mit einem guten Mixer aus den natürlichen Zutaten selbst in der gewünschten Menge herstellen.

Welche Geräte ich in unserer Küche stehen erkläre ich Dir in einem der nächsten Posts.

Und dann geht es wie beim „normalen“ Sushi. Einfach die gewünschte Menge auf das Noriblatt ( auch die gibts in Rohkostqualität – ich bin da aber nicht so stringent und nehme die, die ich im Handel bekomme ) und Avocado, Karotte usw. in Streifen geschnitten auflegen und zusammen rollen.

Genossen wird es bei uns mit eingelegtem Ingwer, Wasabipaste und Sojasoße.

Guten Appetit!

Merken